Hört, hört: Die Jubiläumsausgabe_#50

von | 17/09/2016 | 4 Kommentare

Dies ist der 50. Beitrag, den ich im axon-blog veröffentliche. Ein solches Jubiläum schreit geradezu danach, auf besondere Art begangen zu werden. Schnell war die Lösung gefunden: Treue Leserinnen und Leser wissen, dass ich seit geraumer Zeit den Newsletter, der auf das Erscheinen eines neuen Blog-Posts hinweist, mit einem kleinen Zitat versehe, das mehr oder weniger zum Inhalt passt. Weil ich aufgrund mancher Reaktion gelegentlich den Eindruck hatte, dass das Zitat mehr Aufmerksamkeit als mein Text generierte, besteht diese Jubiläumsausgabe aus einer würdigenden Zusammenstellung aller Zitate, die entweder im Newsletter oder aber im Text der Blog-Posts standen. Es sind übrigens weniger als 50, weil ich dieses Stilmittel nicht von Beginn an eingesetzt habe (ich werde aber vorläufig dabei bleiben). Und wo wir schon bei Zahlen sind, finden sich unten einige Gegenüberstellungen, die auf bedenkliche Tendenzen bezüglich der Zitateauswahl hinweisen. Oder hätten Sie gedacht, dass es eine Liste geben kann, in der Lothar Matthäus gleichauf mit Albert Einstein liegt?

„Es hört doch jeder nur, was er versteht.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

„Wir wissen nicht einmal ein Millionstel Prozent der Dinge.“

Thomas Alva Edison

 

„Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich Recht habe.“

Muhammad Ali, The Greatest

 

„Das wichtigste ist, dass man sich den Kopf nicht vollmacht.“

Pierre-Michel Lasogga, HSV-Stürmer

 

„Es gibt zu viele Wichtigtuer, die nichts Wichtiges tun.“

Friedrich Dürrenmatt

 

Kein Problem kann mit den Methoden gelöst werden, die es erzeugt haben.

Frei nach Albert Einstein

 

„Unsere Fehlschläge sind oft erfolgreicher als unsere Erfolge.“

Henry Ford

 

„Der Intellekt hat ein scharfes Auge für Methoden und Werkzeuge, aber er ist blind gegen Ziele und Werte.“

Albert Einstein

 

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

Henry Ford; zitiert nach VDA-Newsletter Herbst 2015

 

„Business ist nichts weiter als ein Knäuel menschlicher Beziehungen.“

Lee Iacocca, ehemaliger CEO bei Ford und später bei Chrysler

 

„Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!“

Rudi Völler, ehemaliger Fußballnationalspieler und -trainer

 

„Wer ein Auto mit 100 PS führen möchte, braucht einen Führerschein. Wer hundert Mitarbeiter führen möchte, braucht nur: hundert Mitarbeiter.“

Aus Spiegel online

 

„Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom.“

Albert Einstein

 

„Fortschritt ist der Weg vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen.“

Wernher von Braun

 

„Interessante Gesprächspartner setzen einen klugen Gesprächspartner voraus.“

Herbert George Wells

 

„Schaunwamal.“

Franz Beckenbauer, Weltmeister, Weltmeistertrainer, ehemaliger Präsident von Bayern München und Medienereignis

 

„Das nächste Spiel ist immer das nächste.“

Matthias Sammer, ehemaliger Fußballnationalspieler; zuletzt Vorstandsmitglied des FC Bayern München

 

„Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken.“

Lothar Matthäus, ehemaliger Rekordfußballnationalspieler und mittlerweile Bewohner seiner eigenen Welt

 

„Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu!“

Olaf Thon, ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler

 

„Es ist nicht immer alles wahr, was stimmt.“

Stefan Wessels, seinerzeit Fußballtorhüter beim FC Köln, über die Wechselgerüchte zu Lukas Podolski

 

„Es ist schon verrückt, was der Fußball aus mir macht.“

Oliver Kahn, ehemals deutscher Fußballnationaltorhüter

 

„Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: Nicht mal schwimmen kann er.“

Berti Vogts, deutscher Fußballnationaltrainer und Fußballspieler

 

„Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv.“

Toni Polster, österreichischer Fußballnationalspieler

 

„Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person. Er kommt sehr gut allein zurecht.“

 Lothar Matthäus, deutscher Rekordnationalspieler und Fußballtrainer

 

„Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.“

Berti Vogts, ehemaliger Nationaltrainer und früherer Nationalspieler

 

„Das Unmögliche möglich zu machen wird ein Ding der Unmöglichkeit.“

Andi Brehme, deutscher Fußballtrainer und früherer Nationalspieler

 

„Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.“

Fredi Bobic, deutscher Fußballmanager und früherer Nationalspieler

 

„Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.“

Giovanni Trappatoni, italienischer Fußballspieler und berühmter Fußballtrainer

 

„Das ist Schnee von morgen.“

Jens Jeremies, deutscher Nationalspieler

 

„Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.“

Hans Krankl, österreichischer Nationalspieler und Trainer

 

„Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.“

Andy Möller, deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußnationalballspieler

 

„Ich wage mal eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen.“

Ron Atkinson, englischer Fußballspieler und -trainer

 

„Doppelpass alleine? Vergiss es!“

Lukas Podolski

 

„Es ist wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt.“

Lothar Matthäus

 

„Wie so oft liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit.“

Rudi Völler

 

„Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun.“

Paul Gascoigne, früherer englischer Fußballnationalspieler

 

„Fußball ist wie Schach. Nur ohne Würfel.“
Lukas Podolski, deutscher Fußballnationalspieler (jedoch in Wirklichkeit nicht von Podolski selbst, sondern diesen imitierend von Jan Böhmermann, der Podolski eine Zeit lang parodierte)

 

„Die Arche Noah wurde von einem Amateur gebaut, die Titanic von Profis.“

Vermutlich von dem kanadischen Humoristen Richard J. Needham

 

„Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal – Fresse halten.“

Dieter Nuhr, deutscher Kabarettist

 

„Ich weiß, dass ich nicht weiß.“

Sokrates

 

Zitierte Weisheiten in Zahlen:

·         Anzahl Zitate von Albert Einstein: 3

·         Anzahl Zitate von Lothar Matthäus: 3

·         Anzahl der Zitate von Sportlern: 25; davon Fußballspieler: 24

·         Anzahl der Zitate von Dichtern, Philosophen und Naturwissenschaftlern: 9

·         Anzahl der Zitate von Managern großer Automobilkonzerne: 3

·         Anzahl der Zitate von Spaßvögeln: 3.

·         Anzahl der Jahre, die vergangen sind, seit ich erstmals solche Gegenüberstellungen in der Zeitschrift brand 1 sah: mindestens 10.

4 Kommentare

  1. Günter Pütz

    Eine komprimierte Zusammenfassung von „Weisheiten“ für unterschiedliche Lebenslagen.
    Besten Dank, lieber Guido.

    Antworten
  2. Andreas Ritter

    Lieber Guido,
    es ist jedes mal eine angenehme Unterbrechung des Tagesgeschäftes den Artikels Deines Blogs zu lesen. Es lenkt sehr schön vom Eingefahrenen ab und gibt Anstöße.
    Und die „Weisheiten“ für den täglichen Gebrauch haben gestern ein internes Training „aufgelockert“.
    Vielen Dank dafür.
    Viele Grüße

    Andreas

    Antworten
  3. Dr. Guido Wolf

    Lieber Andreas, vielen Dank für das Feedback. Herzlichst, Dein Guido

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Guido Wolf,
Kommunikationsforscher

Unternehmensberater – Trainer – Moderator – Coach

Institutsleitung conex.

Institut für Consulting, Training, Management Support

Nähere Informationen über mich finden Sie hier > (PDF)

Hier finden Sie weitere Informationen über mein Beratungsinstitut
www.conex-Institut.de

Hier finden Sie nähere Informationen über mein Angebot zum Executive Coaching
www.exe-co.de

Dr. Guido Wolf

Lessingstr. 60
53113 Bonn
Germany

Tel.: +49 (0) 228 911 44 22
Mobil: +49 (0) 171 47 58 115
E-Mail: gwolf@conex-institut.de