Chancen, Dornen und Probleme_#62

„Probleme sind nur dornige Chancen“: Ein seit kurzem durch die Medien mäandernder Ausspruch des damals 18jährigen Christian Lindner, seines Zeichens amtierender Vorsitzender der FDP und als deren Spitzenkandidat im aktuellen Bundestagswahlkampf sehr präsent, ist mir eine nähere Erörterung wert. Und zwar vollkommen unabhängig von eigenen oder irgendwelchen anderen politischen Positionen.

Measurement & Management: Der Zahlen-Bias_#61

Zahlen und Daten durchdringen mittlerweile alle Lebensbereiche. In einem nie gekannten Ausmaß positionieren wir uns und andere anhand von Scores, Rankings, Likes, Sternchen und Noten. Die vielfältigen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft erörtert ein jüngst erschienenes Buch des Berliner Soziologen Steffen Mau. Vor diesem Hintergrund weise ich auf Risiken hin, die sich aus dem aufkommenden „Regime des Quantitativen“ für Unternehmen ergeben.

Ohne Drumherum wird’s schwer_#60

Es existieren ganze Bibliotheken und eine Unzahl von Trainings rund um die Fragestellung, wie sich “erfolgreich kommunizieren” lässt. Dabei geht es nahezu immer um die Optimierung der kommunikativen Oberfläche: um die Wortwahl, die argumentative Verknüpfung, um die nonverbale Unterstützung usf. Sträflich vernachlässigt bleibt der materielle und immaterielle Kontext, den die Kommunizierenden teilen.

Bloß kein Kontrollverlust_#59

Angst vor Kontrollverlust scheint mir ein Motiv zu sein, dass nicht nur in Einzelfällen das Verhalten hochrangiger Führungskräfte prägt. Gerade in Kommunikationssituationen, die als „offen“ propagiert werden, ist das Bedürfnis besonders hoch, jede kommunikative Äußerung vorherzusehen und einzuplanen. Dahinter vermute ich ein sehr starkes Motiv: die Aufrechterhaltung der eigenen Allwirksamkeitsannahme.

Durch die Sinne zum Sinn_#58

Gemeinsam mit meinen Freunden Hans Beins und Rudolf Lensing-Conrady habe ich ein Buch geschrieben, das vielfältige Anregungen, Ideen, Vorschläge – eben Impulse für die Gestaltung und Vitalisierung von Workshops, Meetings, Konferenzen, Trainings, Coachings etc. bereitstellt. Durch die Sinne zu Sinn: Im Kern geht es darum, die intellektuell-kognitive Auseinandersetzung mit Inhalten durch sinnliche Wahrnehmungen anzureichern.

Timing ist alles_#57

Es wird meistens übersehen, dass bei einer Entscheidungsvorlage zu einer Vorstands- oder Geschäftsführungssitzung nicht nur inhaltliche und gestalterische Aspekte erfolgskritisch sind. Auch die Positionierung auf der Agenda des avisierten Meetings kann ausschlaggebend werden. Hierfür möchte ich sensibilisieren.